workshop mfg4

 

Die Welle von Reinhold Tritt nach Morton Rhue

 

Dieses Projekt mit jungen Leute ist das erste eigene Theaterprojekt im Garagentheater.

Aufführungen am 06. und 07. September 2019 im Alten Schlachthof in Stade in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege Stade. Anfragen nehmen wir gerne entgegen über unser Kontaktformular.

Zum Inhalt

"Das ist doch Schnee von gestern", "Was geht mich das denn heute noch an?", "Die müssen doch alle blind und taub gewesen sein".

Die meisten Schüler einer High School Klasse reagieren gelangweilt und ablehnend, als ihr Geschichtslehrer Ben Ross sie mit Bildern aus der Nazi-Zeit und von Konzentrationslagern konfrontiert. Niemand versteht, dass eine Minderheit eine Mehrheit einschüchtern und beherrschen konnte. Wenn die Mehrzahl aller Deutschen unter Hitler keine Nazis gewesen sind, warum haben sie nicht versucht, den Holocaust zu verhindern?

Unter den Schülern herrscht Übereinstimmung darüber, dass sich so etwas heute nicht wiederholen könnte. Sie ahnen nicht, dass sie schon bald darauf Teil eines Experiments werden.

Durch ihr eigenes Verhalten zeigen sie, wie schnell faschistoides Denken und Handeln "normal" werden kann. Kritiklos akzeptieren sie, dass ihr Lehrer Ben Ross Disziplin und Gemeinschaftssinn als neue Tugenden in die Klasse einbringt, einen neuen Gruß verlangt und schließlich Mitgliedsausweise verteilt.

Sie schätzen das Gefühl, dadurch nicht mehr "nur eine Klasse", sondern eine "Einheit" mit besonderen Privilegien zu sein. Als dann die Gruppe zur Aktion schreitet und eine Bewegung auslöst, die sich über die ganze Schule ausbreitet, gerät das Experiment außer Kontrolle...

Teilnehmerzahl               12-18 Personen

Zeiteinheit                        im Schnitt 1-2x wöchentlich 2 Stunden

Gesamtdauer                   ca. 6 Monate

Kosten                              100 € pro Person